Irslinger Narrenmarsch

IRSLINGER NARRENMARSCH

 

Auf wachet auf, der Narrenzug fängt an, wachet auf ihr Narren tretet an.

Jetzt ist Fasnet, jetzt geht's wieder los.

Buaba schlupft in d'Weiberröck

und Mädle in die Hos.

1.Strophe

Der alte Ritter tritt einher,

gar stolz ist er fürwahr.

Es folget ihm ein stattlich Heer der großen Knappenschar.

Der Schellnarr in sein'm Prachtgewand schließt sich dem Reigen an.

Er zeigt im Buch von Stadt und Land was sich so all's getan.

Refrain:

Ja Irslinger sind wir, dem bleiben wir treu wo wir auch leben und sind.

Denn alle Jahr feiern wir d'Fasnet aufs Neu. Das weiß doch bei uns jedes Kind.

Wir haltens wie d'Ritter im Schlichemtal, wir feiern und pfeifen aufs Geld.

Drum judzget und trinket und küsst auch einmal, denn nach uns noch dreht sich die,Welt.

2.Strophe

Da sieht man gar das Klopfholz drehn,

wir hören's zwar nicht gern,                      •

doch wenn es hart auf hart muß gehn, dann zeigen wir's den Herrn!

Der Flegel, der zum Dreschen recht ist Irslingens Symbol,

doch wer uns an die Freiheit möcht dem zeigen wir es wohl.

Refrain

3.Strophe

Drum Ritter, Knappen, Narren

all bewahrt den alten Brauch!

Die Fasnet gibt's in jedem Fall

in hundert Jahren auch!

Bei uns stirbt d'Fasnet g'wiß nicht aus; wir sorgen schon dafür.

Und goht's dagega: s'Kleidle raus. Wir narren mit Gebühr!

Refrain

Narrenruf: "KLOPF" - "HOLZ"

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Narrenzunft Irslingen e. V.